005 – Schlaf mal wieder gut, Mama!

Stilles Leiden: Schlafentzug als Mutter ist normal.

 

Leidest du unter Schlafmangel, seitdem du Mama geworden bist?

 

Schlafentzug gilt unter anderem als Foltermethode, und das kann ich mega gut nachempfinden, du auch? Als junge Mama hangelte ich mich von einem Grundbedürfnis zum nächsten: Essen, Duschen oder Schlafen – eines davon hat immer gelitten. Und das war meistens der Schlaf!

Mit dem Alter der Kinder wurde es besser, aber gerade jetzt, seit der Zeitumstellung im Oktober, schläft mein Junior (4,5 Jahre) nicht mehr so gut. Wir hatten bis Februar kaum eine Nacht, in der er nicht mehrfach aufwachte, zu uns kam oder früh wach wurde. Es war die Hölle! Mittlerweile ist es etwas besser geworden, aber die Auswirkungen sind drastisch, und ich spüre es mittlerweile am ganzen Körper.

 

Ich beobachte, dass wir Mütter und auch die Gesellschaft das einfach so hinnehmen. Die Schmerztoleranz ist hier sehr hoch. Manchmal können wir an den äußeren Umständen nichts ändern, jedoch gibt es viele Möglichkeiten, um sich auszuruhen und den Schlafmangel zu kompensieren.

 

In meinem Beitrag „Das persönliche Anti-Stress-Programm für die Working Mum“ beschreibe ich die 6 Grundpfeiler für ein gesundes und stressärmeres Leben, darunter ist eine Säule der Schlaf. Dies habe ich zum Anlass genommen, um meine Kollegin Anne Winkel aus Köln zu interviewen. Anne ist Mutter von 3 Kindern, Yogalehrerin und Atemcoach. Mit ihrer Freundin Katja hat sie die Firma Schlafqueens gegründet. Die beiden widmen sich in ihrer Arbeit dem Thema Schlaf von einer anderen Seite, ganz ohne Schlafmittel und teures Equipment. Atemübungen stehen hier im Vordergrund.

 

Wir sprechen in dieser Folge meines Podcasts darüber, warum schlechter Schlaf ein großes Thema in der Gesellschaft ist und doch stiefmütterlich behandelt wird und warum wir uns den Schlaf auch schlichtweg nicht gönnen und lieber noch was anderes abends tun, statt ins Bett zu gehen.

 

78 bis 80% der Schlafstörungen im Alltag kommen aus dem Gedankenkarussell, aus dem Nicht-loslassen-Können des Alltags, aus dem Sich-Sorgen-Machen und dem Alltagsstress. In Zeiten der Pandemie haben diese Zahlen vermutlich eher sogar noch zugenommen. 🙀

 

Wir sprechen im Podcast über die häufigsten Schlafprobleme, auch spezifisch bei Müttern. Anne erklärt, wo sie herkommen und was wir tun können, um besser zu schlafen. Dabei liegt der Fokus darauf, kleine alltagstaugliche Dinge in den Tag und auch Abend einzubauen, um den Körper und Geist gut auf den Schlaf vorzubereiten.

 

Im Gespräch mit Anne erfährst du …

  • wie sich Schlafmangel oder eine schlechte Schlafqualität auf deine Psyche auswirkt
  • was du tun kannst, um besser zu schlafen, auch mit Kind und Beruf
  • was du konkret tun kannst, wenn du nachts wach wirst
  • was du unbedingt vermeiden solltest
  • welche Atemübungen konkret helfen, um leichter einzuschlafen

 

 

 

Egal was du aus dieser Folge mitnimmst, mach dir bitte keinen Druck und starte mit einer kleinen Veränderung. Ich bin selbst der Typ, der am liebsten alles auf einmal umkrempelt und dann am Ende nicht durchhält und sich letztlich auch noch unnötigerweise Vorwürfe macht, nicht diszipliniert genug zu sein. Lasst uns alle einen Gang rausnehmen und uns von allen Erwartungen und Zielen verabschieden.

 

Und das bringt mich schon zum ersten großen Learning aus dem Gespräch:

„Wir können Schlaf nicht kontrollieren!“

Anne Winkel

 

Du kannst weder den Schlaf deiner Kinder noch deinen eigenen kontrollieren. Ich glaube, diese Erfahrung haben wir alle schon gemacht und kennen die großartigen Ratschläge wie „Schlafe, wenn das Baby schläft!“ Ich glaube, das hat nicht einmal bei mir funktioniert. Bevor man sich dann den Druck macht, sollten wir einfach lernen, das zu akzeptieren. Schlafen bedeutet Loslassen. Es reicht völlig aus, wenn du dich einfach nur ausruhst, Pause machst. Entwickelt sich daraus ein Schlaf – yippie! Ansonsten gilt: „Ausruhen ist meine Heilung!“

 

„Verabschiede bewusst den Tag und begrüße die Nacht mit einem Übergangsritual.“

Anne Winkel

 

Was sehr pathetisch klingt, hat unglaubliche Kraft. Und wenn du meinen Blog schon länger liest, dann weißt du bereits, wie wichtig für unseren Organismus Rituale sind. Der Großteil unserer Stoffwechsel wird über Routinen gesteuert.

Schaffst du einen Übergang von Tag zu Nacht, gibst du deinem Körper und Geist die Gelegenheit, schon mal runterzufahren, um die Ereignisse des Tages im Schlaf besser verarbeiten zu können. Das kann ganz simpel sein, indem du eine Atemübung machst, vielleicht ein Buch liest oder eine schöne Musik hörst. Ich dimme abends immer das Licht und mache gerne Kerzen an.

Es ist genau wie bei den Kindern. Erinnerst du dich? Das Abendritual, das in den ersten Monaten hartnäckig einstudiert wurde, damit das Baby lernt, gut einzuschlafen? Das gilt für uns genauso.

 

„Der Atem ist der einzige Teil des vegetativen Nervensystems, den du beeinflussen kannst.“

Anne Winkel

 

Mit der Atmung haben wir ein so kräftiges Tool an der Hand, das enormen Effekt auf unser Nervensystem hat. Durch eine gezielte Ausatmung kannst du den Körper und Geist in den Rest & Relax Modus schalten. Du kannst das steuern.

 

So leicht das klingen mag, Atmen erfordert Übung. Wir atmen über den Tag viel zu flach, bis zu 20 Atemzüge die Minute. Wenn wir runterfahren in unserem System, sind es 3 bis 4 Atemzüge, die wir brauchen, also eine deutliche Verlangsamung. Am Anfang fällt selbst das einfache tiefe Atmen schwer, aber wer dranbleibt, wird belohnt. Unter diesem Artikel findest du 2 Links zu kostenlosen Atemübungen von den Schlafqueens. Probiere sie gerne aus und hinterlasse hier ein Feedback.

 

„Gib dir die Erlaubnis zu entspannen.“

Anne Winkel

 

Ich hoffe sehr, dass dich dieses Gespräch inspiriert und ermutigt hat, etwas für deinen Schlaf zu tun.

 

Was war deine wichtigste Erkenntnis? Was nimmst du aus der Folge für dich mit?

Schreibe mir gerne hier unter den Beitrag oder in die Kommentare bei Instagram @vinkaraddeck, wie dir diese Podcastfolge gefallen hat und was du für dich mitnehmen konntest.

 

Die Links zur Folge findest du hier:

 

Homepage www.schlafqueens.de

Instagram @schlafqueens

 

FREE live Atemsessions: „breathe&relax“ (Dienstag, 1. März 2022 UND/ODER Donnerstag, 3. März 2022)

 

Kostenlose Atemübungen:

4:8 Atem für guten Schlaf

Bienensummen für innere Ruhe

 

Seit ich als Mama angefangen habe, mich mehr um meine Bedürfnisse zu kümmern und auch ein System für mich gefunden habe, das ich in meinen hektischen und manchmal auch chaotischen Alltag integrieren kann, bin ich mehr und mehr bei mir selbst und kann meinen Fokus halten, bin weniger gestresst und habe den Mut, für meine Wünsche einzustehen.

 

Yoga, die persönliche Weiterentwicklung und Reflexion haben die wichtigen Knoten in meinem Kopf gelöst, um mir überhaupt das alles erlauben zu können. Denn wenn wir etwas verändern wollen, müssen wir bei uns starten.

 

Wenn auch du dich nach Veränderung sehnst, helfe ich dir gerne, deinen Stress, Ärger und Überforderung in deinem Alltag zu reduzieren. Immer Mamaleben-gerecht und mit zusätzlichen kurzen und effektiven Übungen, um dich selbst über den Tag mit Energie aufzuladen.

 

Schreibe mir gerne oder buche direkt ein kostenloses Kennenlerngespräch hier.

 

Ich würde mich freuen, wenn wir uns kennenlernen. Bis dahin sichere dir deine regelmäßige Erinnerung, gut für dich zu sorgen, über meinen Newsletter „Endlich ich“. Hier kannst du dich anmelden.

 

Ich wünsche dir noch keine gute Nacht, aber guten Schlaf! ☺️

Deine Vinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vinka Raddeck Coachings

Wenn Du Lust hast, noch mehr zu erfahren, komme in meinen Newsletter und lass Dich regelmäßig inspirieren!

Lerne, wie Du flexible und effektive Routinen in Deinen Alltag integrieren kannst, die Fokus & Energie in Deinen vollgepackten Alltag bringen.

Mochtest Du diesen Artikel?
Dann könnten Dich diese hier auch interessieren:

Vinka Raddeck Kontakt

Lernen wir uns kennen

Ich freu mich auf Dich!

Mit Abschicken des Kontaktformulars stimmst du zu, dass deine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden. Mehr Details dazu findest du in der Datenschutzerklärung.